Heilen mit Zeichen

OMHeilen mit Zeichen – Medizin zum Aufmalen – neue Homöopathie – sensitive Resonanztherapie – Informationsmedizin, all das sind heute Bezeichnungen für ein ganzheitliches Heilsystem das schon seit 5000 Jahren in unseren Breiten existierte und sich der Vernetzung zwischen Körper, Geist und Umwelt (Universum) bewußt war.

Erich Körbler wiederentdeckte und erforschte Symbole und Strichcodes als Träger von energetischen Botschaften und deren Einfluss auf den Menschen. Auch die Gletschermumie Ötzi wies an verschiedenen Stellen, vornehmlich an Akupunkturpunkten, Strichbemalungen auf.

Wir wissen heute, dass jeder der von Körbler benutzten Strichcodes mit einer messbaren Frequenz der kosmischen Energie in Resonanz steht.  Strichcodes empfangen diese kosmischen Frequenzen (ähnl. wie eine Antenne auf dem Dach) und leiten sie weiter in den Organismus. Auf diese Weise können sie zwischen innen und außen vermitteln. Ist die Energie im Organismus aus der Balance geraten, können sie für eine neue, oft heilende, Resonanz sorgen. Der Körper schwingt dann wieder im kosmischen Rhythmus. Die Schulmedizin sagt dann die Selbstheilungskräfte des Körpers wurden aktiviert.

Auf diese Weise kann die neue Homöopathie helfen, wenn trotz einwandfreier medizinischer Befunde Beschwerden vorliegen. Ärztliche Untersuchungen mit Geräten die ursprünglich in der Raumfahrt eingesetzt wurden (z.B. AMSAT) belegen, dass der menschliche Energiestatus mit der neuen Homöopathie spontan verbessert werden kann. Dies gilt übrigens auch für Tiere und Pflanzen. Und wie so oft bei alternativer Heilverfahren muss man nicht daran glauben damit es funktioniert.

Blume des Lebens / grün 2

Blume des Lebens

Wie es funktioniert:                                                                                                                                                                                                                                   Alles  was existierte ist reine Schwingungsenergie. Diese Energie ist der Ursprung allen Seins: der Tiere, Pflanzen, Menschen, und jeglicher Materie.  Materie ist vereinfacht gesagt nichts anderes als “gefrorene” Energie, eine Energie die sehr langsam schwingt. Wir befinden uns in einem ständigen Austausch mit unserer Umwelt und so betrachtet gibt es im eigentlichen Sinne keine Grenzen. Auch unsere Haut stellt nur scheinbar eine Abgrenzung zu unserer Umwelt dar, markiert aber eigentlich nur den Übergang von einer Schicht schneller schwingender Energie (Aura) in eine Schicht langsamer schwingende Energie (Körper).

Jede materialistische Erscheinungsform hat ihre ganz spezielle Wellenlänge und ihren individuellen Informationsgehalt. Die Amplitude, die Frequenz, die Polarität und die Information einer Welle entscheidet darüber ob sie für uns verträglich ist oder nicht. Ist die Amplitude der von außen auftreffenden Schwingung gleich oder größer als unsere Eigenschwingung, kann sie sogar einen Heilimpuls geben. Unverträgliche Wellen haben eine unterschiedliche Frequenz, Polarität und Amplitude oder eine Kombination daraus. Unsere Eigenschwingung wird geschwächt (z.B. Mobilfunk)

Mit Hilfe der Stichcodes nach Körbler können wir für den Körper diese Schwingungen verändern und Informationen “umschreiben”.

 

E-Smog

E-Smog Zeichen