Reinkarnationstherapie

Neutrakon Rückführungstherapie Reinkarnationstherapie schlägt eine Brücke zwischen zwei "Welten"

In vielen Religionen gilt die Wiedergeburt d.h. die Wiederverkörperung des Geistes/der Seele nach dem Tod als feststehende Tatsache. Auch im Christentum war dies lange Zeit so, bis diese Tatsache vom Vatikan als Unsinn verteufelt und verboten wurde.

Bei der Rückführungs- oder Reinkarnationstherapie geht man davon aus, dass seelische Verletzungen aus früheren Leben ihre Auswirkungen bis in unser gegenwärtiges Leben beibehalten können, was zu psychischen und psychosomatischen Schwierigkeiten führen kann. Es ist ähnlich wie in der Kindheit. Viele Erlebnisse aus Schule und Elternhaus haben wir schon vergessen und doch prägen sie unser heutiges Verhalten und unser Leben.

Die Seele hat in vergangenen Leben schon viele Dinge erlebt oder getan und daraus resultiert was sie in diesem jetzigen Leben erleben bzw. lernen-erkennen-entwickeln muss.
Dieser Entwicklungsprozess, der sich mit jeder Inkarnation verändert, ist an das persönliche Karma gebunden. Karma bedeutet „Tat“. Sein Gesetz lautet: „Was Du anderen tust soll Dir geschehen“. Somit kann es ein positives und ein negatives Karma geben.
Bei Rückführungen wird der Klient in einen wachähnlichen Zustand versetzt, den Alphazustand, in dem er Zugang zu seiner rechten Gehirnhälfte und dem Unterbewusstsein hat. Dann wird er zu den Ursachen seines Problems zurückgeführt. Diese können in der Kindheit, in dem jetzigen Leben, in der Zeit der Schwangerschaft oder in einem Vorleben liegen.
Das Ziel ist es, sich den Grund seiner Probleme bewusst zu machen und mental zu verändern.

Die Rückführungstherapie bietet immer dann spezielle Hilfe wenn klassische Therapiemethoden versagen, weil diese sich nur in den klassischen Grenzen einer einzigen Lebensspanne bewegen. Man bekommt neben dem therapeuthischen Effekt auch ein tiefes Verständniss der allgemeinen karmischen Gesetze und kann erleben, dass der psychische Tod das Leben nicht beendet.

Probleme die in einer Rückführung angeschaut werden können, könnten sein:

  • Partnerschaftskonflikte / Beziehungsprobleme
  • Beruf / Geldprobleme
  • Sinn- und Zielfragen
  • Ängste und Blockaden
  • Schuldgefühle
  • Abneigungen, unangenehme Gefühle
  • emotionale Unter- und Überreaktionen
  • Essstörungen
  • Entwicklung von Talenten und Fähigkeiten
  • Krankheiten
  • immer wieder passierende Gewalttaten
  • Unfälle

Asthma ist z.B. oft eine Folge von Erstickung im Vorleben, Höhenangst eine Folge von Absturz und Tod aus großer Höhe.

Veränderst Du Dich dann ändert sich Dein Umfeld. Immer wieder passiert es, dass eine Rückführung das Leben positiv verändert, denn wo vorher ein Problem war, wird in der Rückführung etwas verändert, der Stress geht weg. Früher war es ein Problem, jetzt ist es keines mehr.

Rückführungen wirken auch wenn man nicht an die Existenz früherer Leben glaubt. Es geht darum, eine Brücke zwischen dem Unterbewußtsein und dem Bewusstsein zu schaffen und unterbewusste Inhalte auf „eine Leinwnd zu projizieren“. Meist ist für die Auflösung eines Problems die Bearbeitung mehrerer Leben nötig.

Man kann natürlich auch einfach aus Neugier schauen was man früher so gemacht hat.

Neutrakon arbeitet mit einer Kombination aus Rückführung, NLP, Affirmation, Imagination und Verankerungstechniken, Qi Gong Atmung und Massage schmerzender Körperstellen um Blockaden zu lösen.
Während der gesamten Rückführung hat der Klient die vollständige Kontrolle über sich und kann alle Entscheidungen bewusst treffen!

Dauer einer Rückführung: je nach Problem 1-3 Stunden      (Luckenwalde / Berlin)
Kosten: 35.00 Euro pro Stunde